Rechte: Prunksaal Nationalbibliothek Rechte: Prunksaal Nationalbibliothek WELTTAG 2017 IN WIEN

 

In Wien fand heuer zum 28. Mal der „Welttag der Fremdenführer“ statt: am Sonntag, 19. Februar 2017, mit kostenlosen Führungen für alle Interessierten im Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) sowie im Globen-, Esperanto-, Literatur- und Papyrusmuseum. Einheimische sowie Gäste durften sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit vielen Thementouren sowie Vorträgen freuen – und dies bei freiem Eintritt. Bereits am Freitag, 17. Februar 2017 nachmittags, boten die Austria Tourist Guides im Kunsthistorischen Museum (KHM) gratis Spezialführungen für blinde und sehschwache Besucher.

 

Insgesamt konnten bei allen Führungen und Vorträgen 8.645 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gezählt werden. Damit konnte ein neuer Besucherrekord erzielt werden!

 

GRATIS-Führungen + EINTRITT für blinde und sehbeeinträchtigte Besucher IM KHM AM FREITAG, 17. Februar 2017

Das Kunsthistorische Museum Wien und der Verein der geprüften Wiener Fremdenführer laden blinde und sehbeeinträchtigte Besucher am Freitag, 17. Februar 2017, von 13 bis 17 Uhr unter dem Motto „Lebensfreude – Tanz und Musik“ zu einem kostenlosen Streifzug durch die umfangreichen Sammlungen. Dank der unerschöpflichen Vielfalt an Objekten in dieser weltberühmten Institution wartet ein abwechslungsreicher Nachmittag auf Jung und Alt. Blinde und sehbeeinträchtigte Menschen können mit allen Sinnen erleben, wie vor Jahrtausenden in Ägypten, in Griechenland und im alten Rom Feste gefeiert, oder wie mit Trinkspielen Gäste bei Hoftafeln unterhalten wurden. Die Besucher können mittanzen und werden an einer Lesestation mit Geschichten unterhalten. Auch Begleitpersonen sind natürlich herzlich willkommen, der Eintritt und die Führungen sind für angemeldete Gäste kostenlos.

Termin:           17. Februar 2017 von 13.00 bis 17.00 Uhr

Treffpunkt:     Kuppelhalle im Kunsthistorischen Museum, Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Der Eintritt in das Museum ist für unsere Gäste sowie deren Begleitpersonen kostenlos!

Anmeldung unbedingt erforderlich bei der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs: Ivana Djordjevic, Tel. 01/330 35 45-0, Email: empfang@hilfsgemeinschaft.at

 Kontakt beim Verein der geprüften Wiener Fremdenführer:

Patricia Grabmayr: Tel: 0664 321 98 28, Email: p.grabmayr@gmail.com

Gerda Leisser: Tel: 0650 55 10 698, Email: gleisser@aon.at

 

Allgemeiner Fremdenführer-WELTTAG in der österr. NATIONALBIBLIOTHEK und ihren Museen

AM SONNTAG, 19. FEBRUAR 2017

MIT KOSTENLOSEN Führungen, Vorträgen UND EINTRITT

 

Welttag 2017 in WienWelttag 2017 in WienDer Welttag der Fremdenführer am Sonntag, 19. Februar 2017, findet diesmal in der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) und ihren dazu gehörigen Museen statt – alles bei freiem Eintritt. Auf die Besucher warten von 10 bis 16 Uhr spannende Gratis-Führungen im imposanten Prunksaal, im weltweit einzigen Globenmuseum und dem außergewöhnlichen Esperantomuseum im Palais Mollard-Clary in der Herrengasse, im faszinierenden Papyrusmuseum in der Neuen Burg sowie im erst 2015 eröffneten Literaturmuseum in der Johannesgasse. Die Wiener Fremdenführer geben nicht nur in den verschiedenen Häusern eine Kostprobe ihres Könnens, sondern erzählen den Gästen bei kurzen Spaziergängen zu den jeweiligen Institutionen auch einige spannende Geschichten entlang des Weges. Den ganzen Tag über stehen im Camineum der ehemaligen Hofbibliothek interessante und zum Thema passende Vorträge auf dem Programm. Kinder ab sechs Jahren können zwischen 11 und 15 Uhr zu jeder vollen Stunde an einer Spezialführung mit dem Titel „Drachen, Fledermäuse, Schlangen – die geheimen Hüter der Bibliothek Kaiser Karls VI.“ im Prunksaal teilnehmen. Zahlreiche Touren werden auch in Fremdsprachen angeboten. Detaillierte Infos unter www.guides-in-vienna.at

 

Der Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek zählt zu den schönsten barocken Bibliotheksräumen der Welt. Eine Besichtigung des unter Kaiser Karl VI. geschaffenen Architekturjuwels ist ein unvergessliches Erlebnis. Aber auch die anderen Museen der ÖNB sind wahre Schmuckstücke.

Das im ehemaligen k.k. Hofkammerarchiv untergebrachte Literaturmuseum zeigt anschaulich, dass „ein Raum ohne Bücher, wie ein Körper ohne Seele ist“. Neben Leseproben und Originalstücken von österreichischen Schriftstellern und Schriftstellerinnen gibt es einen Gedenkraum für Franz Grillparzer, der hier einmal gearbeitet hat. Hierher führt von der ÖNB eine kurze Außenführung, bei der man auf literarischen Spuren wandelt.

Auch in die neu als Begegnungszone gestaltete Herrengasse wird ein Spaziergang angeboten, bei dem man Allerlei über die noblen Palais erfährt. Im Palais Mollard-Clary kann man im Globenmuseum in einer Stunde um 250 Welten reisen oder im Esperantomuseum ein paar Worte der Plansprachen Esperanto, Volapük oder Klingonisch lernen.

In der Neuen Burg gilt es, Höhepunkte der Papyrussammlung zu entdecken, die im Papyrusmuseum ausgestellt sind. Die gesamte Papyrussammlung mit ihren insgesamt 180.000 Objekten zählt übrigens zum UNESCO Weltdokumentenerbe.

Wie immer ist es den Wiener Fremdenführern an ihrem Welttag ein großes Anliegen, selbst „eingefleischten“ Einheimischen, aber auch Besuchern Neues präsentieren zu können. Rund 150 Wiener Fremdenführer werden am 19. Februar unentgeltlich arbeiten, um ihren Beruf zu präsentieren und Lust auf mehr zu machen.

Kostenlos verteilt wird auch wieder das beliebte, 130 Seiten starke Kulturmagazin der Fremdenführer. Ein großer Teil ist der Österreichischen Nationalbibliothek und ihren Institutionen gewidmet. Darüber hinaus enthält es im „Anniversarium“ zahlreiche Artikel zu anderen Themen.

 

Datum:                              Sonntag, 19. Februar 2017

Hauptort:                          Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek, Josefsplatz 1, 1010 Wien

Nebenorte:                       Globen- und Esperantomuseum, Herrengasse 9, 1010 Wien

                                           Papyrussammlung (Neue Burg), Heldenplatz, 1010 Wien

                                           Literaturmuseum, Johannesgasse 6, 1010 Wien
von-bis:                             10.00 bis 16.00 Uhr
Anmeldung:                      Keine Voranmeldung notwendig. Anmeldung und

                                           Zählkartenausgabe für Führungen am Tag der Veranstaltung im

                                           Foyer der Österreichischen Nationalbibliothek am Josefsplatz

Kosten:                              keine, Eintritt und alle Führungen/ Vorträge sind kostenlos.

Informationen:                 Alexandra Wieser-Enk, Tel.: 01 587 36 33-10,

Email: office@guides-in-vienna.at, www.guides-in-vienna.at

 

Presse-Rückfragen:

Christa Bauer, Präsidentin, Verein der geprüften Wiener Fremdenführer,

Eschenbachstraße 11, 1010 Wien
Tel.: 0664 583 94 66, Email: christa.bauer@guides-in-vienna.at  

oder

Katharina Trost, Pressearbeit, Verein der geprüften Wiener Fremdenführer

Tel.: 0676 750 51 54, Email: kathitrost@hotmail.com